Inhaltsangabe

Voraussetzung für eine Inhaltsangabe ist das vollständige Verständnis des Textes. Man muss hinter der erzählten Geschichte den Kern erfassen

  1. Schritt: Den Text genau lesen, Notizen machen, unbekannte Wörter und unverständliche Textstellen klären. 
  2. Schritt: Den Handlungsverlauf, einzelne Handlungsschritte festhalten/ markieren (Zwischenüberschriften).  
  3. Schritt: Verhalten und Motive der einzelnen Figuren klären: Was ist er/sie für ein Typ? Warum verhält er/sie sich so? Welche Gedanken und Gefühle  werden deutlich?  
  4. Schritt: Den Kern der Erzählung klären, worum geht es, was ist das Hauptthema? 

Um eine Inhaltsangabe schreiben zu können, muss man folgende Punkte berücksichtigen: 

  • Der Einleitungssatz enthält Informationen über Autor/in, Titel, Textart und das Hauptthema, d.h. er beantwortet die Frage, worum es in dem Text geht
  • Die Inhaltsangabe wird im Präsens geschrieben. 
  • Die Inhaltsangabe enthält keine wörtliche Rede, sondern indirekte Rede, wenn nötig. 
  • In der Inhaltsangabe verdeutlicht man Zusammenhänge durch sprachliche Mittel, z.B. Konjunktionen ( danach, deshalb...). Zu vermeiden sind Adverbien wie:"plötzlich". 
  • Sie enthält nur die wichtigsten Elemente des Inhalts und gibt diese in der richtigen Reihenfolge wieder. 
  • Die Inhaltsangabe ist eine sachliche Zusammenfassung, darf aber schon Deutungsansätze enthalten.
  • Eine eigene Meinung steht im Schlusssatz.
Untergeordnete Seiten (1): Überarbeitung einer Inhaltsangabe
Comments