Mittelstufe‎ > ‎Grammatik‎ > ‎

Satzglieder, Übersicht

Satzglieder werden niemals durch Kommas getrennt.

Ein Satz besteht aus mehreren Satzgliedern.
Subjekt (Frage: Wer oder was?) und
Prädikat bilden den Satzkern.
Ein solcher Satz kann durch Objekte erweitert werden.

  • Genitiv-Objekt (Frage: Wessen?)
  • Dativ-Objekt (Frage: Wem?)
  • Akkusativ-Objekt (Frage Wen oder Was?)

Eine andere Erweiterungsmöglichkeit bilden
die adverbialen Bestimmungen

  • des Ortes (lokal) Frage: wo? wohin?
  • der Zeit (temporal) Frage: wann?
  • der Art und Weise (modal) Frage: wie?
  • des Grundes (kausal) warum?, weshalb?, wozu?

des weiteren:

  • der Bedingung (konditional)
  • des Ziels (final)
  • der Folge (konsequtiv)
  • des Gegensatzes (adversativ)
  • der Einschränkung (konzessiv)

Erweiterungen der Satzglieder, also keine selbstständigen Satzglieder! bilden
die Attrbute.
Sie ergänzen ihr Bezugswort - meist ein Nomen - mit näheren Informationen. Diese können sein

  • Adjektive (das coole Musical)
  • Nomen im Genitiv (das Musikal des 7.Jahrgangs)
  • Nomen mit Präposition (das Musical auf der Bühne)
  • Adverbien (das Musical hier)
  • Pronomen (unser Musical)
  • Zahlwörter (das 12.Musical)
  • Relativsätze (das Musical, das wir das ganze Jahr geprobt haben,...) Achtung hier (nur hier!) stehen Kommas!
  • Appositionen stehen im gleichen Fall wie das Bezugswort, quasi eine Wiederholung in deutlicheren Worten. (das Musical, ein großartiges Projekt, ...Achtung Ausnahme: Appositionen werden "eingekommat", in Kommas gesetzt.

Attribut machen einen Text anschaulich und informativ, sie sind unauffällig aber unverzichtbar für einen lebendigen Text.
Satzglieder werden nicht durch Kommas getrennt, deshalb muss man sie kennen.

Comments