Mittelstufe‎ > ‎Grammatik‎ > ‎Wortarten‎ > ‎

Verben

werden im Infinitiv (der Grundform) angegeben
und konjugiert (gebeugt), d.h. sie werden verändert abhängig von
  • der Person (Singular: 1. ich, 2. du, 3. er, sie, es, Plural 1. wir, 2. ihr, 3.sie)
  • dem Tempus (der Zeit)
  • Aktiv (Tatform) und Passiv (Leideform)
Die Zeiten sind
  • Präsens
  • Präteritum
  • Futur I und II
  • Perfekt
  • Plusquamperfekt
Das Präteritum wird durch "te" zwischen Stamm und Endung gebildet. (ich malte), bei starken - unregelmäßigen - Verben ändert sich der Stammvokal (schreiben - schrieb),
das Perfekt mit einer Form von haben oder sein und dem Partizip Perfekt (der ge- Form) (ich habe gemalt),
das Plusquamperfekt wird gebildet wie das Perfekt, nur wird die Form von haben ins Präteritum gesetzt (ich hatte gemalt).
Das Futur I wird mit einer Form von werden und dem Infinitiv (ich werde malen) gebildet,
das Futur II mit einer Form von werden, dem Partizip Perfekt (ge-Form) und dem Infinitiv haben (ich werde das Bild gemalt haben)

Verwendung:

Präsens:
  • wenn ein Vorgang ungefähr gleichzeitig abläuft
  • wenn man über einen immer wiederkehrenden Vorgang berichtet, (der Unterricht beginnt um 8 Uhr)
  • wenn man über etwas allgemeingültiges berichtet (die Sonne geht im Osten auf)
Präteritum:
  • wenn man über vergangene und abgeschlossene Vorgänge berichtet (die Äqypter bauten Pyramiden)
  • wenn man schriftlich berichtet oder erzählt. (die SV traf sich im Hörsaal)

Perfekt
  • wenn man Vorgänge darstellt, die bis in die Gegenwart hineinwirken (die SV hat einen Beschwerdekasten aufgestellt)
  • wenn man münlich berichtet
Plusquamperfekt
  • wenn man Vergangenes erzählt und etwas meint, was noch früher geschehen ist

Futur I
  • wenn man verdeutlichen möchte, dass ein Vorgang in der Zukunft stattfinden wird (er wird für den Abschluss lernen)
Futur II
  • wenn man über etwas spricht, das in der Zukunft schon abgeschlossen sein wird. (er wird im Mai seinen Abschluss bestanden haben)

Comments