Oberstufe‎ > ‎Epochen‎ > ‎

2. Aufklärung

Zeitalter der Aufklärung

(beherrschende Geistesbewegung des 18. Jhdts)

  • Anfänge:
    • Reformation und Renaissance
  • Grundgedanke
    • Vernunft als das eigentliche Wesen des Menschen ist allgemeingültiger Maßstab für menschl. Handeln (Patriarch und Tempelritter: "Was, wenn christl. Kind von Juden erzogen wird")
  • Ziele:
    • Auflösung des Absolutismus - Aufhebung des bevormundeten Denkens:
    • Alleinige Erkenntnismöglichkeit des Menschen
    • Vernunft ⇒ Rationalismus
    • Sinne ⇒ Sensualismus
    • Erfahrung ⇒ Empirismus
  • Religion und Theologie:
    • gegen dogmatische Festlegung
    • gegen kirchl Bevormundung
  • Weltsicht:
    • Hohe Bewertung der (Natur-) Wissenschaften
    • Fortschrittsglaube
    • Glaube an die Vernunft als Wegbereiter einer menschenwürdigen Welt
  • Erziehung:
    • Ausdehnung auf alle Schichten
    • Beginn der Erwachsenenbildung
    • Einbeziehung der Frau
  • Gesellschaft:
    • bürgerliche Kultur tritt neben die höfische
    • bürgerlicher Moralismus
    • Bildung von Geheimgesellschaften
Untergeordnete Seiten (2): Der Fragmentenstreit Kant
Comments