Oberstufe‎ > ‎Epochen‎ > ‎2. Aufklärung‎ > ‎

Kant

1783, Kant: „Was ist Aufklärung?”

Definition:

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.

Unmündigkeit: das Unvermögen, seinen Verstand ohne Leitung anderer zu gebrauchen
selbst verschuldet: Ursache nicht mangelnder Verstand, sondern fehlender Mut

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!” „Wage zu denken!” (lat.: „Sapere aude!”)

Ziele:

  • autonome Persönlichkeit
  • Pantheismus (Lehre, die Gott und All gleichsetzt)
  • Deismus (Gott ist Schöpfer der Welt, hinsichtl. der Geschichte der Menschen aber untätig)
  • Theismus (Glaube an einen einzigen, außerweltlichen, persönlichen Gott und Weltenschöpfer)
  • Positive Religion (Mathematische Religion ?)
  • Natürliche Religion (Verehrung der Götter in Naturgewalten ?)

Comments