Die Ballade

Eine „Ballade“ ist ein mehrstrophiges erzählendes Gedicht. SIe handelt häufig von aktuellen Ereignissen, aber auch von Mythen oder von Begebenheiten aus der Geschichte. Die Handlung hat eine Einleitung, wird zu einem Höhepunkt geführt und sie erhält einen pointierten Schluss. Die Ballade vereint Merkmale aller drei Gattungen der Literatur:

Gattung Was ist das? Merkmale
Lyrik Gedichte Reime, Versform, Strophen
Epik erzählende Texte Spannungsaufbau mit Einleitung, Hauptteil und Schluss
Dramatik Bühnenstücke direkte Rede und Dialoge

Einige bekannte Balladen:

  • Johann Wolfgang von Goethe: Der Zauberlehrling: Erlkönig
  • Friedrich Schiller: Der Taucher
  • Annette von Droste-Hülshoff: Der Knabe im Moor
  • Theodor Fontane: Die Brück am Tay
  • Heinrich Heine: Belsazar, Die Loreley, John Maynard
Untergeordnete Seiten (1): Schülerarbeit
Comments